Indre Zelenyte

 

Bratschistin

 

 

 

Indre Zelenyte wurde 1988 in Klaipeda, Litauen geboren. Bereits mit 5 Jahren fing sie an zu musizieren und absolvierte 2008 die M.K. Ciurlionis Kunstschule in Vilnius bei Prof. Petras Radzevicius.

Sie studierte 2008- 2010 an der litauischen Akademie für Musik und Theater. Während ihres Studiums in Litauen, wurde sie 2008 die Preisträgerin beim internationalen 6th A. Dombrovski

Wettbewerb für Streicher in Riga, Lettland. Später setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Jone Kaliunaite fort, wo sie 2014 ihr Bachelor Studium absolvierte.

Während ihres Studiums in Saarbrücken wurde sie vom Deutschlandstipendium der Bruno und Elisabeth Meindl Stiftung und der Sudienstiftung - Lentz gefördert.

Ihre Orchestererfahrung sammelte sie in der Hundisburg Musikakademie unter Johannes Klumpp, im Gustav Mahler Jugendorchester unter Herbert Blomstedt, Franz Welser-Möst und Johnatan Nott,

sowie in der Andechser ORFF Akademie des Bayerischen Rundfunkorchesters. Wichtige Impulse bekam sie durch die  Meisterkurse von Tatjana Masurenko, Barbara Westphal, Tatevik Mokatsian,

Eduard Brunner und Tanja Becker-Bender.

Seit 2015 studiert sie Master an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Veit Hertenstein. Seitdem wirkte sie bei professionellen Orchestern wie dem Sinfonieorchester Aachen,

Antwerp Symphony Orchestra und  Landestheater Detmold mit.

Da Kammermusik Indre besonders am Herzen liegt, ist sie oft als Kammermusikpartnerin in verschiedenen Ensembles zu erleben.

Außerdem unterrichtet sie gerne und hat seit WS 2017 einen Lehrauftrag für Nebenfach Viola an der Hochschule für Musik Detmold inne.

Seit 2018 ist sie Stipendiatin der  Oscar und Vera Ritter-Stiftung in Hamburg.